Suche
  • free-Eve

Überraschung! Freie Trauung im Wald...


Nun gab es bei der freien Trauung fast 8 Monate lang den kompletten Corona-Not-Stillstand. Ich kann euch sagen, das war für mich eine schwer zu verkraftende Situation. Ich fühlte mich nämlich bereits nach einem Monat schon völlig „chronisch untertraut“… Tja, und in diesem schrägen Mangel-Zustand, müsst ihr wissen, da kommt die Traurednerin schon mal auf wilde Ideen…


Während ich also so mein Wohnzimmer staubsaugte (GRRRR!) und an mein Brautpaar Franzi & Marcel dachte, kam mir plötzlich eine Blitzidee! Die beiden hatte ich bereits Ende 2018 kennenlernen dürfen. Dieser Vorlauf ist ja auch nicht ungewöhnlich für eine geplante Trauung im Mai 2020.


Ich brauche euch, glaube ich, nicht explizit zu erklären, was aus dieser Trauung 2020 geworden ist… Natürlich mussten wir sie verschieben. Nur, wer hätte gedacht, dass der Stillstand so ewig anhalten würde? Auch der neugewählte Termin im Folgejahr, also im Mai 2021, konnte nicht, wie lange erhofft und bildhaft erträumt, stattfinden.


Es kam, wie es kommen musste, Franzi & Marcel stornierten ihre freie Trauung bei mir. Jetzt noch einmal einen dritten Anlauf zu nehmen, das kam den beiden komisch vor und hey, ganz klar, dieses ganze Bangen & Zittern & Vorfreuen ist ja eine wahre Gefühlsachterbahn – ich konnte ihren Entschluss sehr gut verstehen. Sie wollten nun doch lieber im Jahr 2024 neu buchen.


Und dennoch, rund fühlte sich das natürlich für mich als Traurednerin nicht an. Da führst du das intensive Traugespräch, nimmst Kontakt zu dem Umfeld des Brautpaares auf, schreibst Stunde um Stunde an einer Traurede, konzeptionierst die Zeremonie, überlegst, tauschst dich mit dem Brautpaar aus und dann…dann ist das alles für die Katz?? Alles fertig und ich blicke in KEINE glücklich-gerührten Gesichter? Das durfte einfach nicht sein!! Das schrie doch förmlich nach Ideenreichtum & passendem Handlungsbedarf im Hause free-Eve!!!


Die Blitzidee war – dem sinnierenden Staubsaugereinsatz sei Dank – schnell geboren: Ich werde die beiden einfach trotzdem trauen! Ich lass mich daran doch von Corona nicht hindern. Wo ein Wille ist, da ist auch ein Weg und wo die Liebe ist, erst Recht! Dann wird das einfach so richtig überraschungsmäßig für die beiden. Und zwar in dem Rahmen, in dem es dann eben rechtlich zulässig ist. So oder so: Ich werde den beiden ihren einmaligen Moment in ihrer freien Trauung schenken, den sie hoffentlich nie wieder in ihrem Leben vergessen werden…


Eine kleine Waldhütte (bei mir um die Ecke) war schnell als idealer „Place to be“ für diese Überraschungstrauung gefunden. Heißahoppsa, wie fein, gleich drei ganz liebe Kolleginnen aus der Hochzeitswelt unterstützen dieses wilde Unterfangen ohne zu zögern! Sandra, Stefanie und Andrea sagten sofort: „Klar machen wir da mit, wie cool! Wir helfen dir! Wir sorgen gemeinsam für das Drumherum und dann kann die Bome mit der freien Trauung platzen!“


Hach, ich liebe ja heimliche Vorbereitungen! Und eine Überraschung mit einer freien Trauung ist ja wohl das Sahnebonbon. Ich war so happy - mittlerweile hatten wir gemeinsam alles am Start: Andrea steuerte Blumen bei, Tausendsassa & Wedding Planerin Sandra Hansen kümmerte sich um die hübscheste Deko und die leckere Torte - übrigens in Franzis Lieblingsfarben (von den Farben wusste ich ja bereits aus unserem Traugespräch)! Sandra lenkte sogar noch eine passende Foto-Kulisse in Form eines Ford Mustangs in den Wald, während die herzliche Fotografin Stefanie Baars sich im Gebüsch auf die Lauer legte… Sogar die Mutter der Braut brachte mir heimlich, ein paar Tage vor dem verabredeten Spaziergang, den originalen Schleier (für die einst geplante Hochzeit) vorbei. Besser konnte es einfach nicht sein!


Die Aktion „Überraschung!! Herzlich Willkommen zu eurer freien Trauung“ lief! Und zwar sowas von!!


„Wie wäre es mal mit einer Hunderunde im Wald, ihr beiden?“ fädelte ich den Coup frühzeitig ein. „Habt ihr Lust mich zu begleiten? Lasst uns doch mal wieder treffen, ich mag erfahren, wie es euch mittlerweile so geht…“ sagte ich natürlich mega-unschuldig, mit passenden Hintergedanken und innerlich breit grinsend…


Und was dann geschah?? Seht doch einfach selber und lasst euch von Stefanies Fotos verzaubern…!!







52 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen