top of page

Freie Trauung direkt am Strand

Aktualisiert: 5. Sept. 2023

Freie Trauung an der Ostsee mit Festival-Feeling

Hach, wisst ihr, das schöne ist ja: die einen feiern ihre freie Trauung so und die anderen so. Das eine Brautpaar möchte lieber in einer stylischen Hamburger Location heiraten und das andere Brautpaar bevorzugt eine freie Trauung auf dem Land mit feinster Vintage-Idylle. Und wir von free-Eve können tatsächlich sagen, dass wir KEINE, wirklich KEINE freie Trauung haben, die ist wie eine Vorherige.


Ist ja auch nicht möglich. Die Liebe hat so viele bunte, individuelle Seiten. Und schließlich erarbeiten wir gemeinsam mit unseren Brautpaaren die Wünsche und Inhalte der freien Trauung jedes Mal aufs Neue. In vielen Fällen ergibt sich eben auch gleich ein ganzes Konzept bzw. Motto für die freie Trauung und/oder den ganzen Tag!


So geschehen auch bei Beke & Hauke. Die Beiden fanden nämlich, gleich ein mehrtägiges „Beachfestival of Love“ zu feiern, was gibt’s denn bitte Geileres? Und somit luden die zwei Strandverliebten ihre Meute direkt für ein paar Tage an die Ostsee nach Heiligenhafen ein.


Der Höhepunkt war natürlich die freie Trauung – dabei die Ostsee im Blick und im Anschluss das Festival-Bändchen am Arm – und ab ging die unvergessliche Feierei!


Mit der kleinen Festival-Eisenbahn wurden die Gäste zur Traulocation direkt ans Meer chauffiert und als die wunderhübsche Braut Beke schließlich beim Einzug der freien Trauung barfuß in Haukes Arme fiel, stockte mir der Atem. Es war, wie der Amerikaner sagen würde: absolutely breathtaking!!


Was soll ich sagen, ich liebe diese magischen Momente so sehr– das ist nämlich so irre! Ihr könnt die wahre Liebe zwischen Zweien derart leuchten sehen – müsst ihr unbedingt mal drauf achten…


Sand, Möwen, Gänsehaut. Lasst euch verraten, nicht nur mir, sondern auch den Gästen, blieb bei der freien Trauung des Öfteren regelrecht die Luft weg. Das lag zum einen daran, dass die spürbare Liebe zwischen Beke & Hauke jeden völlig überwältigte und so mitten im Herz erreichte und zum anderen, lag es sicherlich an der Steifen Brise von Nord Ost. Jippieh Yay – Surfwetter! Auf dem Wasser tummelten sich gleich mehrere Kite-Surfer – somit war zusätzlich für eine freie Trauung „mit Sportprogramm“ gesorgt.


Ich bin Fotografin Inga Dörge unendlich dankbar, dass sie in absoluter Profimanier genau diese natürlichen, wild-berauschenden Momente der freien Trauung mit der leichten Festival-Stimmung für euch im Bild festgehalten hat. Es war einfach nur traumhaft schön!


Und genau so soll´s ja auch sein. Eine freie Trauung heißt schließlich nichts anderes als: Raum für ALLES haben. Tiefe Gefühle. Luft für die Liebe. Alle feiern ausgelassen zusammen. Jeder darf so sein, wie er ist. Es wird gemeinsam gelacht, es wird vor Rührung geweint und insgesamt ist dieser unvergessliche Moment einfach nur verzaubernd leicht und voller Leben! Wer achtet da biddeschön auf zerzaustes Haar?


Frech, wild und wunderbar war diese freie Trauung. Mit Hawaii-Blumenkettchen um den Hals, Bierchen auf der Faust, Henna-Tattoo auf dem Handrücken. Ich denk so gern zurück. Wie an ein Festival des vergangenen Sommers. Sowas bleibt. Für immer. Auch in mir.


Zum Abschluss der freien Trauung, also kurz vor dem Auszug des Brautpaars konnte ich mir dann diesen einen Gag nicht nehmen lassen. Schließlich hatte Bräutigam Hauke im vorbereitenden Traugespräch groß getönt, also er könne sich einen Auszug umsäumt von Delfinen schon lebhaft vorstellen. Na, wenn´s mehr nicht ist, grinste mein inneres free-Evechen: „Wer sich für die eigene freie Trauung was wünscht, bekommt´s – sogar Delfine!“


Ich bin bis heute so verliebt in diesen atemberaubenden Tag! Dank euch: Beke & Hauke!

Eure free-Eve, Judith



bottom of page